Ideen zu Weihnachten & dem neuen Jahr

Die Feiertage stehen vor der Tür und auch das neue Jahr klopft bereits an. Es ist die Zeit der Besinnlichkeit und guten Vorsätze. Wie wäre es dieses Jahr mit etwas mehr Klimaschutz und Nachhaltigkeit im Hinterkopf? Man könnte sich ja nächstes Jahr vornehmen:

  • Mehr Fahrrad fahren

  • Urlaub im schönen Deutschland machen

  • Öfter mal Bus & Bahn nehmen (und nicht nur Sprit- mit Ticketpreis vergleichen),

  • Regelmäßig fleischfreie Tage einrichten

  • Und vor allem sich mehr mit dem Thema beschäftigen und seine Ideen und Gedanken mit möglichst vielen Menschen teilen!

Zwei weitere Themen prägen diese Jahreszeit. Zum Einen ist es die Zeit der Geschenke. Täglich will uns der Einzelhandel zum Konsum animieren - Black Friday, Black Week, Cyber Friday, Schlussverkauf, Advents-Shopping und und und. Aber ist das wirklich alles noch so zeitgemäß? Brauchen wir wirklich so viel mehr Neues und Zusätzliches zum Glücklichsein? Als Anregung könnte man ja vielleicht etwas Gebrauchtes schenken (gerade für gebrauchte Technik gibt es super Portale wie reBuy oder Asgoodasnew - incl. Garantie & Rückgaberecht)? Schön ist vielleicht auch, einfach mal weniger zu verschenken? Ich kenne es von meinen Kindern: Ehrlich gesagt haben die Kleinen nach 2 oder 3 Geschenken gar keine Aufmerksamkeit mehr übrig für noch mehr. Und schlussendlich füllt es die Kinderzimmer immer weiter und das schöne bestehende Spielzeug wird immer weniger bespielt.

Eine andere gute Tradition von vielen Menschen ist es, vor dem Jahreswechsel etwas Gutes zu tun und zu spenden. Warum nicht dieses Jahr mal mit einem Fokus auf nachhaltigen Projekten, die nicht nur armen Bevölkerungsteilen zu Gute kommen, sondern gleichzeitig das Klima schützen? Atmosfair, der wohl bekannteste Anbieter,

bietet hier wie ich finde, tolle Projekte in den Bereichen Energieeffizienz, Erneuerbare Energien und Umweltbildung. Zum Beispiel wird Stromerzeugung aus Ernteresten in Indien, oder ein Windpark in Nicaragua gefördert. Gleichzeitig kann man seinen eigenen Fußabdruck berechnen, und entsprechend diesem spenden. Ein paar Beispiele:

  • Hin- und Rückflug Frankfurt-New York für 1 Person - 1.600kg CO2, 40€

  • Ein Jahr Autofahren (Mittelklasse, 12.000km) - 2.000kg CO2, 50€

  • Pro-Kopf-Jahresemissionen in Deutschland - 11.000kg, 250€

Als Spende kann man diese natürlich voll von der Steuer absetzen und zahlt damit effektiv oft nur noch 50-60%. Auch eine Idee: Vielleicht statt einem Konsumartikel, ein Spendenzertifikat seinen Liebsten schenken? Auch muss man nicht erst seinen nächsten Flug kompensieren. Man könnte auch mal grob nachrechnen, was man in den letzten Jahren verflogen hat und einfach mal etwas großzügiger sein? Vermutlich reden wir bei den meisten unter uns über wenige hundert Euro dafür - oder oft deutlich weniger als unter einem einzelnen Weihnachtsbaum liegt.

Lasst uns mit gutem Beispiel vorangehen - für unsere Kinder, unsere Mitmenschen und auch für uns selber! Ich bin mir sicher, dass solch ein Vorsatz uns selber glücklicher und zufriedener machen wird, als so manche alteingesessene Verhaltensweise. Und je früher wir handeln und damit direkt oder indirekt CO2 einsparen, desto größer ist unser Beitrag im Kampf gegen den Klimawandel!

In dem Sinne wünsche ich frohe und besinnliche Weihnachten und alles Gute für das Neue Jahr!

35 Ansichten

©2019  Greener Choices / Münster, Deutschland